Close
Naturkosmetik-Beauty-Favoriten-2017

Sternenstaub und Liebe: meine Naturkosmetik Lieblinge 2017

Naturkosmetik-Beauty-Favoriten-2017

2018 ist da und wir sind wieder einmal ein Jahr schlauer geworden.
Das vergangene Jahr hat mir vieles gezeigt, mich gefordert und gestärkt. Ich habe viel über mich selbst gelernt, hier und da Altes losgelassen und Neues gewagt, die manuelle Fotografie für mich entdeckt, die frische Luft anderer Länder genossen und ohne jetzt zu romantisch zu werden wurde mir einmal mehr klar, dass das Ganze mehr ist als die Summe der einzelnen Teile.
Auch was Kosmetik angeht, habe ich über das Jahr hinweg neue Schätzchen und treue Begleiter gefunden und um diese soll es heute gehen.
Zeit für eine kleine Rückblende auf meine Naturkosmetik Lieblinge aus 2017.

Naturkosmetik-Beauty-Favoriten-Pflege-Kosmetik-2017

Gesichts- und Körperpflege
Was die Pflege meiner empfindlichen Mischhaut angeht, bin ich insgesamt etwas aufwendiger und konsequenter geworden. Neben meiner vorzugsweise reizarmen Pflege und dem Verzicht auf deklarationspflichtige Duftstoffe kinnaufwärts haben sich ein paar mehr Pflegeschritte in meiner Pflegeroutine manifestiert, an denen ich festhalten möchte – Stichwort Layering und täglicher Sonnenschutz.
Begonnen mit der Reinigung habe ich meine Begeisterung für Kaolin (Weiße Tonerde) als simplen und sanften Saubermacher wiederentdeckt. Schuld daran ist der Pure Chimp Super Cleanser*, der meine Haut morgens herrlich glatt, weich und sauber macht und sich in doppelter Menge angewendet auch super als Turbo-Reinigungsmaske macht (Review ->>). Inspiriert von der einfachen Rezeptur und vor lauter Kaolin-Liebe habe ich mir meinen eigenen Kaolin Cleanser gerührt und werde es wieder tun, mein DIY Rezept dazu kommt bald.
Ein echter Allrounder und mein Liebling in puncto schäumendes (jedoch nicht ganz reizfreies) Abschminken ist das Urtekram No Perfume Baby All-Over Wash. Dieses ist so mild wie ein tensidhaltiges Reinigungsprodukt nur sein kann, enthält weder Alkohol noch Duftstoffe, dafür milde Tenside, die sich in dieser Form leider nur selten im Naturkosmetik-Bereich finden lassen. Schade eigentlich, denn auch als mildes Duschgel oder Shampoo eignet es sich super und ist definitiv nicht nur für Babys gut.
Bislang völlig unterschätzt und inzwischen zu schätzen gelernt habe ich die Wirkung eines Toners als hautbefeuchtender Wirkstoffeinschleuser zwischen Reinigung und nachfolgender Pflege. Stellvertretend dafür möchte ich an dieser Stelle die Hydrolate von dabba nennen (hier mein Favorit, das Mädesüßwasser). Ich mag die dabba Blüttenwasser unheimlich gern, da sie die feinen Wässerchen in einem sehr feinen Sprühnebel auf die Haut bringen und zudem ohne Alkohol (sondern mit fermentiertem Rettich) konserviert sind. Das Mädesüß ist ein lieblicher und hautberuhigender Sommergruß für jeden Tag – herrlich! Zwischen Toner und Tagespflege darf es bei mir ruhig gern noch etwas mehr Feuchtigkeit sein, gern in Form eines Serums oder ganz viel Aloe Vera mit dem Hydro Repair Gel ohne Duft von Santaverde*. Ich liebe das samtweiche, nicht klebende Hautgefühl und die beruhigende Wirkung dieses Gels mit Nachtkerzenöl und genau deshalb steht es bereits ganz oben auf meiner Nachkaufliste. Mit der alverde Med Pflegecreme war es bei mir Liebe auf den zweiten Blick. In Kombination mit einer Feuchtigkeitsunterlage pflegt und schützt sie meine Haut wunderbar und ist in meinen Augen nicht nur eine wirklich gute und solide Pflegecreme, sondern außerdem eine reizarme Rarität im Naturkosmetik-Drogerieregal. Zumindest war sie das, denn leider wurde die alverde Med Reihe kürzlich aus dem Sortiment genommen. Was mir bleibt, ist ein panischer BackUp-Vorrat der Creme und ein bisschen Wehmut über die sang- und klanglose Auslistung.
Rauf und runter getragen habe ich den Sonnenschutz von Alga Maris/ Laboratoires de Biarritz in der getönten sowie hier in der ungetönten SPF 30 Version mit Breitbandfilter (Titan- und Zinkoxid). Die getönte Version ist etwas leichter und bequemer dank Tönung und ich habe sie im Frühjahr & Sommer gern mit etwas heller Mineral- oder Flüssigfoundation getragen. Jetzt im Winter ist mir die ungetönte Version mit einem Schuss BB Cream on top lieber: sie weißelt kaum, zieht für einen mineralischen Sonnenschutz recht gut & flott weg und bringt mein Gesicht tagsüber trotz SPF nicht übermäßig zum Glänzen.
Ganz nach dem Motto “weiße dicke Paste muss nicht sein” räumt auch i+m mit körnigen und zähen Texturen auf. Ich nutze schon seit Jahren begeistert Deos auf Natronbasis und dachte eigentlich, dass mich im Bereich Natrondeo nichts mehr überraschen kann, doch die Textur der i+m Tausendschön Deocreme hat mich eines besseren belehrt. Ich liebe die superfeine und homogene Cremetextur, die schnell einzieht, aber trotzdem zuverlässig und ohne Hautreizung vor unangenehmen Gerüchen schützt und herb-frisch nach Grapefruit schnuppert.
Ich färbe meine von Natur aus mittelblonden Haare nun seit über vier Jahren mit Henna und entdecke noch immer Neues, probiere neue Techniken, Zusätze und neue Farben. Einen neuen Henna Liebling habe ich in dem Bright Red von Light Mountain gefunden (Review->>). Das Bright Red überzeugt mich in Deckkraft, Farbintensität und Qualität und bei der nächsten iHerb-Bestellung wird definitiv wieder eine Packung fällig.

Naturkosmetik-Beauty-Favoriten-MakeUP-2017

dekorative Kosmetik
Ich liebe gut pigmentierte und großartige Cremetexturen.
Die Sache mit der göttlichen Cremigkeit und der Naturkosmetik ist ja ohnehin schon eine Königsdisziplin, im dekorativen Bereich der veganen Naturkosmetik wird die Luft dann aber noch ein bisschen enger und Bienenwachs scheint etwas zu sein, das sich nur mäßig gut pflanzlich ersetzen lässt.
Eines steht jedenfalls fest: die Suche nach dem perfekten veganen Cremeconcealer hat für mich jetzt ein Ende, denn Hynt hat ihn und ich auch. Der Hynt Duet Perfecting Concealer ist in der hellsten Nuance fair bestens für sehr helle Haut geeignet, deckt hervorragend und ist gänzlich unparfümiert. Von der zartschmelzenden Textur her ist er so ziemlich das beste aus zwei Welten zwischen dem rms Uncover-Up und dem Studio 78 Concealer: nicht so pastös wie letzterer und längst nicht so fettig wie rms. Ein Goldstück! In puncto perfekter Teint ist mir die Inika BB Cream Foundation* sehr ans Herz gewachsen. Sie fühlt sich leicht und dennoch nährend an, verträgt sich wunderbar mit meinem Sonnenschutz, lässt sich einfach & schnell verteilen und zieht auch über dem SPF gut weg – für mich persönlich die bequemste Art, morgens einen ebenmäßigen und frischen Teint zu zaubern. Das helle “porcelain” passt super zu meinem hellen Hauttyp und gleicht Rötungen und kleinere Unebenheiten im Handumdrehen natürlich aus. Nach der BB Cream greife ich inzwischen gern zu transparenten Pudern, die lange mattieren ohne noch mehr Deckkraft obenauf zu geben. Mein Make Up soll möglichst lange halten und dabei schön natürlich aussehen. Stellvertretend für meine Vorliebe für transparenten Puder war der puroBIO Loose Primer Powder* deshalb als Löschblatt über SPF & BB Cream im Dauereinsatz, denn er macht sich als Fixierpuder fast noch besser als zu seinem eigentlichen Zweck als Primer. Für schnelle und natürliche Frische auf Wangen und Lippen mag ich die Inika Lip & Cheek Cream* mit ihrem subtil schimmernden Glow extrem gern. Sie ist zwar recht fest in ihrer Textur, dafür aber sehr gut pigmentiert und zudem federleicht und langanhaltend auf der Haut.
Gern und oft habe ich im letzten Jahr ein rote Lippe riskiert und zu einem meiner Lieblinge, nämlich “Firebird” von Pacifica, gegriffen (Review->>). Dieses klassische Rot ist herrlich buttrig und farbintensiv, trägt sich für seine Intensität recht gleichmäßig ab und hinterlässt über Stunden einen sehr schönen Stain. Wenn es mal etwas weniger Farbe und mehr Pflege sein soll, schwöre ich auf den Hurraw! Black Cherry Tinted Lip Balm. Dieser ganz leicht getönte Lippenbalsam lässt eine kleine Idee Farbe und reichlich Glanz da, pflegt meine Lippen sehr reichhaltig und schmilzt nicht in der Hosentasche.
Bei soviel Farbe auf Lippen und Wangen habe ich meine Augen im letzten Jahr vorwiegend unaufgeregt und dezent betont. Ich mag softe Linien am äußeren unteren Wimpernkranz sehr, denn sie öffnen den Blick und wirken bei Schlupflidern nicht ganz so schwer wie ein Lidstrich am oberen Wimpernkranz. Zu schade, dass es den alverde Duo Kajal Eyeliner “graphit mauve” nicht mehr gibt, denn das silbrig schimmernde Blaugrau des Kajals passt genau in mein Farbschema und da mein Stift rapide schwindet, suche ich jetzt schon nach einer passenden Alternative. Und einen weiteren Drogerie-Liebling habe ich noch, die neue alverde Augenbrauenpomade. Überhaupt schien mir 2017 das Jahr der Augenbrauenpomaden gewesen zu sein, mir war es sehr recht, denn eine Brauenpomade hatte ich schon lange auf dem Zettel. Farblich dürfte die derzeit einzige Nuance der Pomade für mich keinesfalls dunkler sein, dennoch passt mir der aschige Ton wirklich gut und die wachsig-pudrige Textur zaubert mir mehr Fülle und Form in meine von Natur aus sehr hellen Augenbrauen.
Es gibt nicht viele NK Mascaras, auf die ich schwöre und noch weniger welche, die zudem auch vegan sind. Tatsächlich finden sich im neuen Sante Sortiment einige davon (siehe Übersicht hier ->>) und meine derzeit liebste ist die Mademoiselle Sensitive Mascara. Für kleines Geld gibt sie gut Volumen und Länge, hält lange dort, wo sie hingehört und kommt ganz ohne Parfümierung aus, die am Auge ohnehin ein bisschen fragwürdig ist. Daumen hoch dafür!
Ich verzichte gern und ganz bewusst vor allem in Sachen Gesichtspflege auf Duftstoffe, was nicht heißt, dass ich der Welt der Parfums und Düfte abgeschworen hätte, ganz im Gegenteil, denn sorgsam dosiert lassen vor allem florale Düfte mein Herz höher schlagen.  A little Star-Dust von Walden* ist ein wunderbar üppig-blütiger Duft aus Iris, Jasmin und Ylang Ylang, der durch warme cremige Noten von Tonka und Sandelholz begleitet wird – ein bisschen Sternenstaub in der Nase, gute alte Parfumeurskunst at its best.

Aussichten in 2018
Die Nase in den Wind halten und den Blick in die Ferne schweifen lassen, ich möchte auch in diesem Jahr reisen, wann immer es zeit- und budgettechnisch möglich ist. Inspiriert von meinem persönlichen 2017er Lieblingsgefühl, mit wenig glücklich zu sein, möchte ich weiterhin daran festhalten, in vielerlei Hinsicht weniger und bewusster zu konsumieren und außerdem mehr selbst zu machen, auch was Kosmetik angeht.
Und es stehen ein paar große Veränderungen hier auf dem Blog an. Nach einem halben Jahrzehnt des Schreibens hier auf WordPress mache ich ernst und werde ganz bald auf meine eigene Domain umziehen. Mehr dazu, wenn es soweit ist.
Ich bin gespannt auf alles, was 2018 so zu bieten hat.
Es bleibt alles anders. Yess!

Welches sind eure liebsten Produkte aus 2017?
Habt ihr ein paar Produkte aus eurem Badezimmer wiedererkannt?

Habt alle einen fröhlichen, glitzernden und gesunden Start in 2018.
Alles Liebe und liebstn Gruß,
Mexi


*wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt

Shares 0

About Sandra

23 thoughts on “Sternenstaub und Liebe: meine Naturkosmetik Lieblinge 2017

  1. In die i+m Deocreme habe ich mich auch verliebt, und die Augenbrauenpomade von Alverde besitze ich ebenfalls 😊 Ansonsten habe ich dieses Jahr die Teint-Produkte von Alterra für mich entdeckt… 💞 Die Mascara von Sante interessiert mich auch, aber da ich generell kaum Mascara benutze, wollte ich mit dem Kauf noch warten 😉 Ach, und was mir auch ganz gut gefallen hat ist die Alverde Naturschön Reinigungsmilch… 😁

    1. Ohja, die Deocreme hat i+m wirklich ganz wunderbar hinbekommen. Es sollen ja auch noch mehr Duftrichtungen kommen, da bin ich schon sehr sehr gespannt! Auch über die Augenbrauenpomade habe ich mich sehr gefreut – damit hat es alverde nach all den Auslistungen (Med Creme und mein heißgelibeter Duo Kajal) nochmal ein bisschen für mich persönlich rausgerissen. Hoffe heimlich, dass die Pomade so gut ankommt, dass es davon irgendwann noch ein hellerer Ton ins Sortiment schafft.

      Liebste Grüße!

  2. Da kenne ich doch einiges 😉
    Finde ich toll, dass du Sonnenschutz und reizarme Pflege auch gut findest – das mit der Alverde Auslistung verstehe ich auch nicht, die mochten ja einige… Den PuroBio Puder habe ich auch. Bei NK Pomaden bin ich zwiegespalten. Einerseits sind die Inhaltsstoffe für die Umwelt so viel besser, aber andererseits komme ich mit der Pomade von ABH viel besser klar 🙁
    Hydrolate sind sowieso toll, ich muss dringend mal wieder das Weihrauch von Wolkenseifen/Maienfelser nachbestellen!
    Urtekram hat feine Produkte, das stimmt. Mochte nur die Creme und Cleanser nicht (ersteres ist mir verschimmelt, zweiteres vom “Duft” her nicht meins gewesen). Aber das All-Over-Wash ist gut!

    Liebe Grüße und erfolgreiches neues Jahr =)
    Valandriel

    1. Reizarme Pflege hat mir nach ganz viel Rumprobieren ganz eindeutig gezeigt, wie meine Haut ruhig und in Balance aussieht. Wenn man einmal an diesem Punkt ist, will und kann man einfach nicht zurück, auch wenn viele Produkte und Marken in Sachen Gesichtspflege dadurch rausfallen. Ich wünsche mir, dass sich zum einen viel mehr Naturkosmetik-Marken trauen, auch Produkte ohne Duft/ ätherische Öle anzubieten und zum anderen, dass mehr Bewusstein in puncto Inhaltsstoffe angeregt wird. Gerade was Duftstoffe angeht, ist Naturkosmetik eben nicht per se besser, nur weil die ätherischen Öle natürlichen Ursprungs sind. Das scheint irgendwie eine allgemeine Lehrmeinung zu sein, auf der sich viele ausruhen. Bis die reizarme Creme ganz selbstverständlich neben all den anderen im Laden steht und nicht als Spezialcreme für Allergiker ausgelobt wird, dahin ist es sicherlich noch ein weiter Weg. ,)
      Ohje, die Urtekram Creme ist bei dir geschimmelt? Verrückt, die sind doch im Airless-Spender, oder?

      Dir auch ganz viel Erfolg für 2018!

  3. Sehr informativ 🙂 die Inika BB Creme gefällt mir auch sehr gut. Diese Sonnencreme, weisselt diese sehr ? Ich überlege, ob ich mir die getönte lieber kaufe.

    1. Hey Sybille,
      ich dank dir für deine lieben Worte.
      Tatsächlich weißelt der 30er Alga Maris Sonnenschutz kaum, so wie man es von anderen mineralischen SPFs kennt. Er fühlt sich beim Vercremen richtig fluffig an. Die getönte 30er Version ist etwas weniger reichhaltig, zieht ruckzuck ein und deckt Unebenheiten ganz wunderbar ab. Perfekt eigentlich, jedoch ist die hellere der beiden Nuancen noch ein gutes Stück zu dunkel für sehr helle Hauttypen. Ich hoffe sehr, dass da noch eine Version für Schneewittchen nachgeliefert wird.
      Bist du denn sehr hell?

      1. Danke, für die Antwort. Ja, ich bin hell, Bare Minerals linen 03, warmer Unterton. Kein Schneewittchen 🙂 . Und wenn mann die hellste Version mit Creme vermischt? Habe viel gutes über diese Creme gelesen. Im Sommer wird man ja doch irgendwie dunkler. Ich bestelle mir wohl die hellste Version..

        1. Okay, dann könnte sie dir derzeit und im Frühling noch ein bisschen zu dunkel sein, im Sommer aber bestimmt perfekt passen.
          Ich Blassnase muss sie immer mischen, damit ich keine Ränder bekomme. Im Sommer habe ich dazu bevorzugt eine sehr helle Foundation oder etwas Mineral Foundation genommen. Creme ist auch denkbar, jedoch sollte man hierbei (genau wie bei heller Flüssigfoundation) beachten, dass der SPF dabei etwas abgeschwächt wird. Alternativ könntest du auch mit der farblosen SPF Variante aufhellen, damit fahren auch viele der anderen NK Ladies sehr gut. Und ja, die getönte Version ist wahnsinnig gut, diese Leichtigkeit ist für einen mineralischen SPF der Wahnsinn.
          Kleiner Spartipp: wenn du bestellst, kann ich dir violey empfehlen. Da habe ich meinen Alga Maris Sonnenschutz auch nachbestellt, günstiger wirst du ihn nicht bekommen. .)

    2. Finde ich klasse, denn so sehe ich das auch – egal ob KK oder NK, es gibt auf beiden Seiten “schlechte” Produkte und das kann man absolut nicht pauschalisieren.
      Zum Glück gibt es ja mittlerweile einige Marken, die reizarme Produkte anbieten, da hat sich also schon was getan. Das sah vor paar Jahren noch anders aus. Aber ja, darf gerne noch mehr werden 😀
      Ich habe auch keine Ahnung, wieso die geschimmelt ist. Habe beim Deckel ab machen gesehen, dass die Öffnung oben verschimmelt war und dann gleich das ganze Produkt entsorgt…

      1. Ja, ich sehe diese Entwicklung auch mit Freude, auch wenn sie langsam von statten geht. Es liegt ja auch viel am Verbraucher und den Kaufentscheidungen, die den Markt beeinflussen – siehe alverde. Vielleicht war der Schritt mit der Med Serie noch zu früh, vielleicht auch nur einfach ungünstig gelabelt mit dem Allergiker-Fähnchen (höchstwahrscheinlich eine Kombination aus beidem). Da finde ich Namen wie “neutral” wie bei CMD besser, weil sie Produkte nicht so offensichtlich in eine Ecke drücken.
        Bin gespannt, wie sich das Thema in den nächsten Jahren entwickeln wird. 🙂

  4. Danke Dir,
    Der Tipp mit Violy war gut ! Werde mir eine ungetönte noch bestellen, mein Mann benötigt ja auch was für sein Haupt:-) ist keine Verschwendung.Bin viel draußen, beim Waldlauf bekomme ich doch reichlich Sonne ab…

    1. Sehr gute Entscheidung. So kannst du auch prima die getönte & ungetönte Variante miteinander mischen, falls du sie noch ein bisschen an deinen Hautton angleichen möchtest.
      Hab ganz viel Freude mit Alga Maris. 🙂

  5. Ja, mit dem hattse mich auch ein bisschen angefixt. (Genauso wie mit dem Beetroot Lip and Cheek Tint). Aber bisher bin ich noch standhaft geblieben; ich vermute immer noch, dass Öl und Milch die bessere Reinigung für mein Sensibelchen sind.
    Und der Hynt Concealer…aber Dank Jenni benutze ich wohl bis an mein Lebensende RMS 😀

    1. Hehe stimmt, jetzt hast du ja ein neues rms Backup, der ist wirklich soo ergiebig, dass man sich schon anstrengen muss, ihn zu Lebzeiten aufbrauchen zu können. 😀 Sanfter als Öl & Reinigungsmilch kann man wahrscheinlich nicht reinigen, auch wenn der von Pure Chimp auch ein echter Hautschmeichler und ich ist. Das Kaolin (& besonders das Mandelmehl) im Cleanser sind zwar fein, bringen im Vergleich zu Milch oder Öl aber doch minimal mech. Reize mit, auch wenn man nicht herumrubbelt wie verrückt.
      Ich bin übrigens noch immer ganz gespannt auf dein neues NK Reinigungsöl und derzeit auch ein bisschen Feuer und Flamme, mir eins selbst zu mischen. Ist ja denkbar einfach: Öl + Emulgator = los geht’s.
      Bin gespannt, ob das so klappt, wie ich es mir vorstelle und ob ich es besser vertrage als das von Balea.

  6. Ach ja, von Inika habe ich auch was ,die Foundation verschmilzt mit der Haut und der Primer ist auch sehr schön . Von Nui bin ich nicht so angetan, kriecht in meine vorhandenen Altersfalten .Werde sie wohl versenken. Bare minerals ist auch von den Incis ganz gut, Foundation sowie das das Puder. . Und Du möchtest eine eigene Domäne ? Ich zahle jährliche 80-90 € und habe bei WordPress Werbefrei und noch andere Kleinigkeiten. Mir genügt das vollkommenIch bin wieder zu WP zurück, war mir zu viel Arbeitsaufwand. Probiere mal . Welches System willst Du denn nehmen?

    1. Yeah, die Inika Foundation habe ich auch noch hier als Mini-Probe, die werde ich auch noch probieren. So, wie du sagst, scheint sie sich ja genauso wie die BB Cream zu verhalten, wenn sie sich so super mit der Haut verbindet. Schade, dass du die Nui Foundation nicht mehr weiter verwenden kannst. Ich habe sie als schön leicht, aber dennoch gut deckend in Erinnerung. Welche Nuance hast du da?
      Bezüglich der eigenen Domain habe ich mich im Vorfeld ein bisschen umgehört und umgeschaut und bin dann bei all-inkl gelandet. Die schienen mir preis-leistungsmäßig fair zu sein und ich habe bislang nur Gutes gehört. Jetzt muss nur noch das Logo fertig werden und dann kann der Umzug kommen.
      Bin schon sehr aufgeregt. 🙂

      PS: Juchu für Pure Chimp.
      Schade, dass die Marke hier in Deutschland nicht (mehr) vertrieben wird. Es gab vor ein paar Jahren mal einen Anlauf, aber das hat wohl leider nicht geklappt auf dem deutschen Markt. Anyway, es kommen cremig bananige Zeiten auf dich zu.

      1. Hatte mich auch mit der Farbe vertan, ist zu hell, heute das erste mal ausprobiert. Kanapa. Ich habe einen warmen Unterton. inika ist perfekt. BB Creme wäre dann auch was für später. Im Sommer nehme ich nur das Mineral. Zum Glück ist das Make-up von Nui für 2 Jahre Haltbarkeit ausgelegt. Gibt schon tolle Sachen auf dem Markt. Bin gespannt, wann die neue Webseite da ist,

        1. Ohh, ich bin auch schon ganz aufgeregt und werkle im Hintergrund schon fleißig am Umzug. Gestern bekam ich mein neues Logo zugeschickt und mir standen die Tränen in den Augen, so sehr habe ich mich gefreut. Hach!

          Falls du die NUI Foundation abgeben möchtest, hätte ich Interesse. Ich mochte sie vom Auftrag und Deckkraft sehr, muss nur nochmal gucken, ob Kanapa nicht evt. zu dunkel für mich sein könnte.
          Freue mich schon wie verrückt auf die Vivaness im Februar, da werde ich mir dann auch Kanapa im Vergleich zu Intense Kanapa ansehen können und sehen, ob sie mir farblich passt.

          1. Das kann ich mir vorstellen. ist das so WordPressvorlage? Da ist der Umzug etwas leichter. Der Blog hier ist aber auch sehr schön, wie frei gestaltet. War mal bei Blogspot, aber nicht glücklich. Wenn es Dir passt, mit dem Kanapa, wäre gut, denn ansonsten fliegt es in eine Ecke. Die BB Creme von Inika überzeugt mich nicht. Puder, Foundation und primer sind Klasse. Von Zao habe ich Lidschatten, ist auch eine sehr gute Firma, die Umweltbewusst arbeitet.
            Bis dann, drücke die Daumen, für den Umzug…

  7. Babyprodukte aus dem NK-Bereich kann ich auch absolut nur empfehlen! Ich liebe die Babypflegecreme von Lavera fürs Gesicht, nutze super gern Babyöl als Bodypflege und finde, dass die Babyabteilung voll unterschätzt wird – sagt eine Nicht-Mama 😀

    1. Du sagst es, wobei ich nicht alle Babyprodukte optimal formuliert und uneingeschränkt empfehlenswert finde. ,)
      Tatsächlich bin ich auch ein riesiger Fan das lavera Baby Pflegeöls, denn es macht meine Haut so unglaublich weich. Wahnsinn!
      Die Kombination der Öle hier ist definitiv großartig, nur leider konnte ich das Öl nicht mehr finden gerade. Mir schwant, dass es ausgelistet wurde. [oh, no!]

  8. Hallo,
    Ich lese deine Artikel immer sehr gerne und finde reizarme Pflege viel besser für meine Haut. Jetzt möchte ich gerne täglich Sonnenschutz tragen, habe die Algamaris auch Zuhause 😉 Was trägst du darunter? Ich benütze auch das Santaverde Repairgel, Aber irgendwie ist mir das zu wenig Feuchtigkeit.
    LG Andrea

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CommentLuv badge

%d Bloggern gefällt das: